Betreuungsverfügung

 

 

Im Unterschied zur Vorsorgevollmacht räumt die Betreuungsverfügung einem Dritten keine Vollmacht ein. Lediglich durch eine Vorsorgevollmacht kann eine (rechtsgeschäftliche) Vollmacht erteilt werden. 

In einer Betreuungsverfügung richten Sie die Bitte an ein Betreuungsgericht, eine bestimmte Person zum Betreuer zu bestimmen, für den Fall, dass Sie nicht mehr selber handeln können. Der Betreuer wird Sie nur in den rechtlichen Aufgaben vertreten. Wenn Sie keine Betreuungsverfügung haben, wird ein Gericht einen Betreuer festlegen.

Die Betreuungsverfügung baut in erster Linie nicht auf Vertrauen. Ihr Inhalt dient vielmehr zu gegebener Zeit dem Gericht zur Kontrolle. Das Gericht überwacht z. B. Zahlungsvorgänge auf dem Konto des Betroffenen und kontrolliert auch die Einhaltung der Vorgaben der Betreuungsverfügung.

 

Beispiele für Willensäußerungen an den Betreuer:

 

à Ort der Pflege

à Art der Versorgung

à Geschenke an Angehörige und Freunde

 

 

Hier finden Sie uns

FINANZHAUS Scharschmidt GbR

Leisniger Str. 6
04668 Grimma

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

Tel. 03437  -  70  88  63

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

Öffnungszeiten

Mo - Do 8:30 - 16:30 Uhr

         Fr 8:30 - 15:00

sowie  nach Vereinbarung

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FINANZHAUS Scharschmidt GbR

Leisniger Str. 6 | 04668 Grimma

Telefon 03437 - 70 88 - 63 | Fax 03437 - 70 88 - 65

Mail: info@finanzhaus-scharschmidt.de

Impressum